Die Rose als Heilmittel

Es gibt Leute die nervös werden, weil Rosen Dornen haben. Ich bin dankbar,dass zwischen den Dornen Rosenknospen erblühen.
(Alphonse Karr)

Die Rose beruhigt Herz und Nerven, sie macht ausgeglichen. Die Rose wirkt positiv auf die Konstitution und stellt die Harmonie zwischen Körper und Seele her. Rosenmarmelade(Aufstrich), so sagt man, ist fähig Wunder zu tun. Sie beruhigt die zornigsten Menschen. Nach einen Löffel Rosenmarmelade entwindet sich die Spannung aus der Seele. Die Rose gilt als eines der stärksten Aphrodisiaka. Sie wirkt positiv auf die Zellregeneration und nährt das Gewebe. Rosenessenz deren Konzentration deutlich höher ist als die des Rosenwassers ist, wird als Umschlag gegen Schwindelgefühl, Kopfschmerzen sowie Depression verwendet. In der Schönheitspflege spielt die Rose eine wichtige Rolle, sie ist Bestandteil vieler Schönheitscremes. Die Verschiedenen Rosenextrakte kühlen und tonisieren die Haut, bringen Glanz und Strahlkraft zurück und haben lang anhaltende Wirkung. Ihre desinfizierende Eigenschaft macht die Rose zum natürlichen Verjüngungsmittel.

Schreibe einen Kommentar